Im neuen Swinetunnel kommt ein High-Tech-Blitzer zum Einsatz.
Erstellt am von

Swinetunnel eröffnet: Vorsicht vor neuem Blitzer-System

Autofahrer sollten im neuen Swinetunnel genau auf das Tempolimit achten. Die Geschwindigkeit wird mit einem "Section-Control-System" kontrolliert, das ohne Blitz auskommt.

Am 30. Juni 2023 wurde der Swinetunnel eröffnet, der die Inseln Usedom und Wollin verbindet. Autofahrer können nun unter der „Swine“ durchfahren und schnell die beiden Inseln erreichen.

Der neue Tunnel gilt schon als neue Alternativroute zu vielen Ostseestränden – ermöglicht er doch eine direkte Verbindung über die A11 an Stettin vorbei in Richtung Usedom. Doch Autofahrer sollten sich im Swinetunnel besser ans Tempolimit halten. Die polnischen Behörden setzen ein High-Tech-System zur Geschwindigkeitsüberwachung ein.

Wie funktioniert das „Section-Control-System im Swinetunnel?

Section-Control-Systeme werden europaweit bereits seit mehreren Jahren zur Geschwindigkeitsüberwachung eingesetzt. Dabei wird die Geschwindigkeit mit Hilfe einer Abschnittskontrolle ermittelt. Und das funktioniert folgendermaßen:

Anstelle eines einzelnen fest installierten Geschwindigkeitsblitzers werden die Nummernschilder der Fahrzeuge, die in den Tunnel einfahren, mithilfe einer hochauflösenden Infrarotkamera erfasst und mit einem Zeitstempel versehen.

Sobald das Fahrzeug den Tunnel verlässt, wird es erneut vom Kamerasystem erfasst. Anschließend wird die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet und überprüft, ob der Fahrer zu schnell unterwegs war.

Wenn ein Geschwindigkeitsverstoß festgestellt wird, werden die Fotos mit Nummernschild und Fahrerbild verschlüsselt an die zuständigen Behörden übermittelt und es droht eine Geldstrafe. Liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit unterhalb des erlaubten Limits, werden die Bilddaten gelöscht.

Welches Tempolimit gilt im Swinetunnel?

In Polen hängt das Tempolimit innerorts üblicherweise von der Uhrzeit ab. Im Swinetunnel dürfen PKW-Fahrer von 10:00 bis 20:00 Uhr nicht schneller als 50 Kilometer pro Stunde fahren Uhr. Nach 20:00 Uhr bis morgens um 10 Uhr beträgt das Tempolimit 60 Kilometer pro Stunde. Schwere Nutzfahrzeuge hingegen dürfen maximal 40 km/h fahren.

In Polen als deutscher Autofahrer geblitzt: muss ich zahlen?

Es ist schon einige Zeit her, dass Geschwindigkeitsverstöße im europäischen Ausland nur mit großer Mühe vollstreckt werden konnten.

EU-Vollstreckungsabkommen

Seit dem Inkrafttreten eines gemeinsamen Beschlusses der EU-Mitgliedsstaaten 2010 werden Bußgelder auch in Deutschland vollstreckt, auch wenn sie in einem anderen EU-Mitgliedsstaat verhängt wurden. Das gilt für alle Vergehen ab einer Bußgeld-Höhe von 70 Euro (Ausnahme Österreich, mit 25 Euro). Zuständig ist dann das Bundesamt für Justiz.

Wer geblitzt wurde und gebannt in den Briefkasten blickt, kann auch erst nach einiger Zeit aufatmen. Die Fristen für Bußgeldverfahren im Bundesgebiet gelten erst, wenn die deutschen Behörden aktiv geworden sind. Ein aus Polen zugestellter Bußgeldbescheid gilt trotzdem, auch wenn der Geschwindigkeitsverstoß schon einige Monate vergangen ist.

Bei Verkehrskontrolle Bußgeld vor Ort bezahlen

Wenn deutsche Autofahrer in Polen geblitzt wurden und daraufhin in eine Verkehrskontrolle geraten, werden sie in der Regel aufgefordert, sofort zu bezahlen. Wer kein Bargeld dabei hat, hat die Möglichkeit das Bußgeld von einem Bankautomaten abzuheben.

Wer die Zahlung verweigert, muss mit späteren Konsequenzen rechnen. Dann wird der Fall an das zuständige Gericht übergeben, was mindestens mit zusätzlichen Verwaltungskosten verbunden ist. Besser man hält sich direkt ans Tempolimit oder bemüht sich die Strafe gleich zu bezahlen.

Section-Control-Systeme: Bald auch in Deutschland?

Laut den Herstellern sollen die Abschnittskontrollsysteme dazu beitragen, Verstöße an gefährlichen Stellen mit hohem Unfallrisiko zu reduzieren. Auch die Stadt Swinemünde erhofft sich durch die Installation dieser Systeme im Tunnel eine erhöhte Sicherheit, wie Vize-Stadtpräsidentin Barbara Michalska betont.

Pilotprojekt auf der B6 in Niedersachsen

In Deutschland wurde bisher in Niedersachsen auf der B6 zwischen Gleidingen und Rethen das „Section Control-System“ in einem Pilotprojekt getestet. Tatsächlich führte die Abschnittskontrolle zu einem Rückgang der Raser in dem überwachten Streckenabschnitt.

Sogar im zuvor als Unfallschwerpunkt bekannten Bereich wurden keine Verkehrsunfälle mehr registriert, was nach Angaben des niedersächsischen Innenministeriums auf eine deutliche Verbesserung der Verkehrssicherheit durch die neuen „Section-Control“-Systeme hinweist.

Datenschutz-Hindernis vom Tisch

Neue Section-Control-Systeme sind in Deutschland bisher nicht im Einsatz, aber wohl in einigen Bundesländern geplant.

Mit einem Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht zur abschnittsbezogenen Geschwindigkeitskontrolle bestehen auch keine datenschutzrechtlichen Möglichkeiten mehr gegen das Blitzer-System. Die Richter bestätigten die Rechtmäßigkeit von Section Control in Deutschland.


Artikel bewerten
Wir freuen uns über Ihr Feedback.
Treffen Sie hier Ihre Auswahl

Ähnliche Artikel
Die nächste Blitzersäule wird Kudamm installiert und erstetzt den alten Blitzer, der mutwillig zerstört wurde.
Die nächste Blitzersäule am Ku’damm ist aktiv
Berlins Antwort auf Raser: Dritter Blitzer am Kurfürstendamm installiert. Die Berliner Polizei will sich nicht entmutigen lassen.
Leipzig plant die Anschaffung von weiteren 22 Blitzern.
Sachsen: 47 Millionen Euro aus Blitzern – Leipzig rüstet auf
Im vergangenen Jahr haben Blitzer in Sachsen über 47 Millionen Euro in die Kassen der Behörden gespült. Die Stadt Leipzig will nun aufrüsten und 22 neue Blitzer anschaffen.
Im Jahr 2024 soll ein neuer Blitzer in Deutschland in mehreren Bundesländern eingeführt werden
Dieser neue Blitzer soll Autofahrer 2024 überraschen
Eine neue Blitzer-Generation soll das Ablenkungsrisiko auf der Autobahn erheblich reduzieren und könnte bereits 2024 zum Einsatz kommen.
Moderne Blitzer setzen auf Messungen mit Lasergerät und Foto. Doch die Messung ist fehleranfällig.
Messung mit Lasergerät und Foto bei mobilen Blitzern
Blitzermessungen mit Lasergerät und Foto werden flächendeckend in Deutschland eingesetzt. Doch die Messung ist anfällig für Fehler.
Kommentare
Kommentieren Sie diesen Artikel als Erster.
Kommentar schreiben