Aktualisiert am 22.12.2023 von

Punkte in Flensburg: Infos zur Punktevergabe im Jahr 2024

Punkte für Verkehrsverstöße werden in Flensburg gespeichert. Wer zu viele Punkte sammelt, kann im schlimmsten Fall den Führerschein verlieren.

Verkehrsordnungswidrigkeiten oder Straftaten im Straßenverkehr können in Deutschland nicht nur mit einem Bußgeld oder mit einem Fahrverbot bestraft werden, sondern auch mit Punkten in Flensburg. Doch wo werden die Punkte eingetragen, wann verjähren sie und welche Folgen haben sie?

Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Welche Aufgabe hat das Fahreignungsregister (FAER)?

Das Fahreignungsregister (FAER) ist die zentrale Sammelstelle aller Daten von Verkehrsteilnehmern, die eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat begangen haben die mindestens mit einem Punkt bestraft werden. Der Gesetzgeber hat das FAER eingeführt, um die Anzahl an Verkehrsvergehen pro Person längerfristig monitoren zu können.

Durch die Einleitung von Maßnahmen ab einem bestimmten Punktestand bis hin zum Führerscheinentzug sollen Verkehrssünder daran gehindert werden andere Verkehrsteilnehmer zu behindern oder zu gefährden.

Je nach Schwere des Verstoßes gegen die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) können ein, zwei oder drei Punkte im Fahreignungsregister (FAER) des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) eingetragen werden. Die Anzahl der Punkte richtet sich nach dem aktuellen Bußgeldkatalog 2023.

Seit der großen Reform des Punktesystems vom 01.05.2014 gab es nur noch verschiedene gesetzliche Anpassungen und Modifizierungen bei der Punktevergabe für verschiedene Ordnungswidrigkeiten und Straftaten.

Was wird im Fahreignungsregister genau gespeichert?

Es werden mehrere Entscheidungen im Informationspool FAER gespeichert. Ein Überblick:

  1. Entscheidungen der Behörden oder Gerichte über die Entziehung, Versagung oder Neuerteilung einer Fahrerlaubnis
  2. Entscheidungen über Maßnahmen ab einem bestimmten Punktestand
  3. Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr, die mit einem Bußgeld von mindestens 60 Euro oder mit einem Fahrverbot bestraft wurden
  4. Gerichtsentscheidungen zu Straftaten, z.B. Drogen am Steuer

Die Punkte drei und vier treffen nur zu, wenn die Entscheidungen in der Anlage 13 zu § 40 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FEV) stehen. Die Anlage 13 der FEV enthält eine Tabelle der einzelnen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten und die angewendeten Vorschriften aus dem Strafgesetzbuch oder der laufende Nummer aus der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKat).

Anhörungsbogen erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Der Punktekatalog 2023

Der Punktekatalog für Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr ist nach den laufenden Nummern des Bußgeldkataloges sortiert. In den Bußgeldkatalog-Tabellen werden die einzelnen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr nach Tatbestandsnummern und Merkmalen aufgelistet.

Die letzte Aktualisierung des Bußgeldkataloges stammt vom 01.09.2023. Im Bußgeldkatalog für Geschwindigkeit können Sie nachsehen, ab viel km/h zu viel ein Punkt in Flensburg droht.

Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2024 Außerorts PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbotEinspruch möglich?
1 bis 10 km/h20 €NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
11 bis 15 km/h40 €NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
16 bis 20 km/h60 €NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
21 bis 25 km/h100 €1NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
26 bis 30 km/h150 €11 Monat*Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
31 bis 40 km/h200 €11 Monat*Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
41 bis 50 km/h320 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
51 bis 60 km/h480 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
61 bis 70 km/h600 €22 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
Über 70 km/h700 €23 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
* Wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate 26 km/h oder mehr zu schnell gefahren sind.
Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2024 Innerorts PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbotEinspruch möglich?
1 bis 10 km/h30 €Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
11 bis 15 km/h50 €Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
16 bis 20 km/h70 €Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
21 bis 25 km/h115 €1Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
26 bis 30 km/h180 €11 Monat*Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
31 bis 40 km/h260 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
41 bis 50 km/h400 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
51 bis 60 km/h560 €22 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
61 bis 70 km/h700 €23 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
Über 70 km/h800 €23 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
* Wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate 26 km/h oder mehr zu schnell gefahren sind.

Punktetabellen für weitere Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr

Das Strafmaß des Gesetzgebers richtet sich danach, wie stark die Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet wurde. Neben der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit sind folgende Ordnungswidrigkeiten im deutschen Straßenverkehr, die mit Punkten bestraft werden, oft vertreten:

  1. Handy am Steuer
  2. Rotlichtverstoß
  3. Abstandsverstoß
  4. Alkohol am Steuer

Punktevergabe im Bußgeldverfahren

Begeht ein Autofahrer eine Verkehrsordnungswidrigkeit, versendet die zuständige Bußgeldstelle einen Bußgeldbescheid mit den dazugehörigen Strafen. Neben einem Bußgeld und einem Fahrverbot kann je nach Schwere der Tat bis zu drei Punkte vergeben werden.

Punkte müssen nicht zwangsläufig im Bußgeldbescheid angekündigt werden. Es ist auch möglich, dass Sie von einem Punkteeintrag direkt vom Kraftfahrt-Bundesamt erfahren. Das ist aber erst nach Rechtskraft eines Bußgeldbescheides möglich. Ein Bußgeldbescheid wird dann rechtskräftig wenn kein Einspruch innerhalb der Frist eingelegt oder dieser abgewiesen wird.

Ab wie vielen Punkten droht der Führerscheinentzug?

Wenn Autofahrer den Punktestand von acht Punkten erreicht haben, müssen Sie mit einem baldigen Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Führerscheinentzug nicht mit Fahrverbot verwechseln
Beim Fahrverbot handelt es sich um einen zeitlich begrenzten Entzug der Fahrerlaubnis. Vom Führerscheinentzug spicht man, wenn dieser vorerst auf Dauer ist.

Damit es nicht erst zum Führerscheinentzug kommt, sollten Betroffene die Empfehlungen des KBAs rechtzeitig wahrnehmen. Sind die acht Punkte einmal erreicht, kann der Führerschein frühestens nach einer Sperrzeit von sechs Monaten wieder erlangt werden. (§ 4 Abs. 10 StVG)

Droht Ihnen ein Fahrverbot?
In vielen Fällen lässt sich ein Fahrverbot verhindern.

Führerscheinentzug oft an Auflagen geknüpft

Das Gericht entscheidet im Einzelfall über die Dauer des Führerscheinentzugs. Außerdem kann das erfolgreiche Absolvieren einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) angeordnet werden.

Maßnahmen je nach Punktestand

Um zu verhindern, dass Verkehrssünder bis zu acht Punkte ansammeln und damit andere Verkehrsteilnehmer wiederholt gefährden, treten je nach Punktestand unterschiedliche Maßnahmen in Kraft.

Ab vier oder fünf Punkten beginnt die erste Maßnahmenstufe: der Inhaber einer Fahrerlaubnis wird ermahnt. Ab sechs bis sieben Punkten erfolgt eine schriftliche Verwarnung. Ab acht Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Maßnahmenstufen nach Punktestand
StufePunkteMaßnahme
14-5Ermahnung: Es erfolgt ein Hinweis auf die freiwillige Teilnahme an einem Fahreignungsseminar mit Punktereduzierung
26-7Verwarnung: Es erfolgt ein Hinweis auf die drohende Entziehung der Fahrerlaubnis und die freiwillige Teilnahme an einem Fahreignungsseminar ohne Punktereduzierung.
38Entziehung der Fahrerlaubnis, sofern die vorangehenden Stufen durchlaufen wurden.
Quelle: Kraftfahrtbundesamt

Männer für Großteil der Maßnahmen verantwortlich

Von den 204.231 eingetragenen Ermahnungen im Jahr 2021 wurden 178.605 von Männern begangen – eine Quote von 87 Prozent. Frauen scheinen im Verkehr wesentlich zurückhaltender zu agieren und sich stärker an die Regeln zu halten.

Punkte mit einem Seminar abbauen

Mit der Teilnahme an einem Fahreignungsseminar kann ein Punkt abgebaut werden. Die Kosten muss der Führerschein-Inhaber selbst tragen. Voraussetzung für den Punkteabbau ist ein Punktestand von ein bis fünf Punkten und ein Abstand zwischen den Seminaren von mindestens fünf Jahren.

Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Wann verjähren Punkte?

Nach einer bestimmten Frist werden Punkte aus dem Fahreignungsregister gelöscht. Der genaue Zeitraum beginnt ab dem Tag der Tat bis zum Ablauf der Tilgungsfrist. Anschließend werden die Punkte aus dem Punktekonto entfernt.

Tilgungsfrist hängt vom Vergehen ab

Wie lange die Verjährungsfristen dauern, hängt von der Schwere der Tat ab. Ein Punkt für eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr bleibt 2,5 Jahre bestehen. Autofahrer, die eine grobe Verkehrsordnungswidrigkeit begangen haben müssen sich 5 Jahre gedulden bis die Punkte gelöscht werden.

Genauso verhält es sich bei einer Straftat, die mit zwei Punkten bestraft wird. Wird bei einer Straftat der sofortige Führerscheinentzug angeordnet, bleiben die Punkte 10 Jahre im Fahreignungsregister bestehen. Ein Überblick über die verschiedenen Tilgungsfristen:

Verjährungsfristen Punkte in Flensburg
VergehenPunkteTilgungsfrist
Ordnungswidrigkeit12,5 Jahre
Grobe Ordnungswidrigkeit25 Jahre
Straftat2 5 Jahre
Straftat mit Führerscheinentzug310 Jahre
Geblitzt worden?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft

Wie kann ich den Punktestand abfragen?

Den aktuellen Punktestand können Autofahrer online auf der Homepage des Kraftfahrtbundesamtes einsehen oder gebührenfrei über den Postweg beantragen. Auch über einige private Anbieter können Sie die Punkteauskunft erhalten. Jedoch verlangen diese in der Regeln eine Gebühr.

So funktioniert die Online-Punkteabfrage beim Kraftfahrt-Bundesamt

Obwohl das Kraftfahrt-Bundesamt mittlerweile viele Informationen online bereit stellt und Schritte bezüglich der Digitalisierung unternommen hat, ist die Online-Registerauskunft nicht gerade auf den Nutzer zugeschnitten.

Das kann aber auch an den Datenschutz-Anforderungen liegen, an denen die Behörde gebunden ist. Denn für die Online-Punkteabfrage sind einige Voraussetzungen notwendig:

  • NFC-fähiges Smartphone oder Kartenleser für den PC
  • Online-Ausweis inklusive PIN
  • Software zum Auslesen des Online-Ausweises (z. B. AusweisApp2)

Aktuell sind die Nutzerzahlen der Ausweis-Apps noch gering, weshalb die Registrierung und die Einrichtung oftmals eine Hürde darstellt.

Punktestand über den Postweg erfragen

Eine Auskunft aus dem Fahreignungsregister können Sie auch über den Postweg erhalten. Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Identität mit eine Ausweiskopie bestätigen oder Ihre Unterschrift auf dem Formular amtlich beglaubigen lassen. Hier können Sie das Antragsformular herunterladen.

Ist eine Punkteabfrage über private Dienstleister eine gute Idee?

Es gibt mehrere Plattformen im Internet, die mit einer raschen Punkteabfrage ohne großen Aufwand werben. Allerdings sollten Sie die Kosten des Anbieters und die Leistung genau prüfen. So kann es vorkommen, dass Sie nur das Antragsformular per E-Mail erhalten. Das wäre dann ein teuer erkaufter Service.

Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Quellen
[1]
Kraftfahrt-Bundesamt, 08.12.2022, Aufgaben des Fahreignungsregisters
[3]
Kraftfahrt-Bundesamt, 05.09.2022, Maßnahmenstufe, Zahlen, Daten, Fakten
[4]
Bundesministerium für Digitales und Verkehr, 03.06.2021, Fahreignungs-Bewertungssystem
[5]
Kraftfahrt-Bundesamt, 08.12.2022, Auskunft aus dem Fahreignungsregister (Punktestand)
Kommentare
Kommentieren Sie diesen Artikel als Erster.
Kommentar schreiben