Eine Geisterfahrer klaut einen Streifenwagen bei einer Polizeikontrolle auf der A9. Das GTA im Real-Life wird teuer.
Erstellt am von

Wie in GTA: Geisterfahrerin auf der A9 kapert Polizeiauto

Als Polizeibeamten auf der A9 bei Leipzig eine Geisterfahrerin kontrollieren, nutzt diese den Moment und flieht mit dem Streifenwagen. Zeugen werden gesucht.

Eine Frau in Sachsen spielte Ihr eigenes kleines GTA-Rennen. Erst fuhr Sie mit über 140 km/h durch eine Autobahn-Baustelle, anschließend war sie als Geisterfahrerin auf der falschen Spur unterwegs. Und am Ende klaute Sie den Polizisten noch den Streifenwagen und fuhr mit Blaulicht davon.

Die Ereignisse

Zunächst erregte die Frau als Raserin die Aufmerksamkeit der Polizisten. Ein Videofahrzeug der Polizei hatte sich um 1:40 Uhr an einen VW Golf gehängt und dokumentiert, dass die Fahrerin bei Kapellenberg viel zu schnell durch einen Baustellenbereich mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h fuhr – mit einer Geschwindigkeit von über 140 km/h.

Alkohol- und Drogentest sind negativ

Anschließend wurde die Fahrerin von den Zivilbeamten gestoppt und kontrolliert. Die Alkohol- und Drogentests seien unauffällig gewesen, so dass sie laut Polizeisprecherin weiterfahren durfte.

Trucker melden Geisterfahrer

Um etwa 3 Uhr morgens gingen mehrere Notrufe von der A9 bei der Leitstelle ein. LKW-Fahrer meldeten, dass in der Nähe des Schkeuditzer Kreuzes ein Geisterfahrer auf der Münchner Fahrbahn in Richtung Berlin unterwegs war.

Mehrere Streifenwagen fuhren sofort los. Der erste Wagen entdeckte den VW Golf mit polnischem Kennzeichen kurz vor Wiedemar. Der Wagen stand unbeleuchtet auf der Überholspur, in entgegengesetzter Richtung.

Absicherung des Wagens ausgenutzt

Am Steuer saß eine 29-jährige Frau. Die Beamten brachten die Autofahrerin sofort zu ihrem abgestellten Streifenwagen – mit eingeschaltetem Blaulicht und laufendem Motor. Anschließend nahmen sie Verkehrshütchen und Lichter, um den Golf der Geisterfahrerin schnellstmöglich abzusichern.

Anstatt zu warten, stieg die Dame in das Polizeiauto und fuhr mit eingeschaltetem Blaulicht davon. Mit der Aktion hatten die Polizisten nicht gerechnet.

Sofort wurde eine Fahndung nach dem gestohlenen Polizeiwagen eingeleitet. Kurze Zeit später entdeckten Beamte des Delitzscher Reviers den Passat auf der Staatsstraße 2 zwischen Zwochau und Lissa. Sie zwangen die Diebin zum Anhalten und nahmen sie vorübergehend fest.

Ein weiterer Alkohol- und Drogentest fiel negativ aus. Ob wirklich keine Drogen im Spiel waren, wird sich noch zeigen: Die zuständige Bereitschaftsstaatsanwältin ordnete eine Blutentnahme an.

Welche Strafe droht?

Das kleine GTA-Rennen im Real-Life wird der Frau teuer zu stehen kommen. Zum einen muss Sie sich wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung in der Autobahn-Baustelle verantworten. Laut Bußgeldkatalog kommen ein Bußgeld von 480 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot auf sie zu.

Führerschein auf Wiedersehen?

Bei dem einen Monat Fahrverbot wird es aber nicht bleiben. Wenn das Gericht die Geisterfahrt als nicht vorsätzlich einstuft, kann der Führerschein bis zu drei 3 Monate weg sein. Hinzu kommt eine weitere Geldstrafe.

Wird dem Falschfahrer Absicht unterstellt, kann im schlimmsten Fall sogar eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen. Außerdem muss die Autodiebin sich noch wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs verantworten. Das Rennen hätte Sie lieber auf der Playstation gespielt.

Zeugen gesucht

Haben Sie die Geisterfahrerin beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich beim zuständigen Autobahnrevier unter der Telefonnummer: 0341-2 55-29 10 zu melden.

Geblitzt worden?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Ähnliche Artikel
Am Opelkreisel in Kaiserslautern wurde ein Blitzer angezündet. Großen Schaden hat das nicht angerichtet.
Blitzer in Kaiserslautern angezündet und noch betriebsbereit
Am Opelkreisel in Kaiserslautern wurde ein fest installierter Blitzer angezündet. Das teure Messgerät hat die Attacke wohl unbeschadet überstanden.
Im Jahr 2024 soll ein neuer Blitzer in Deutschland in mehreren Bundesländern eingeführt werden
Dieser neue Blitzer soll Autofahrer 2024 überraschen
Eine neue Blitzer-Generation soll das Ablenkungsrisiko auf der Autobahn erheblich reduzieren und könnte bereits 2024 zum Einsatz kommen.
In Deutschland wird an Autobahnen verstärkt geblitzt. Hier erfahren Sie wo mobile und stationäre Blitzer lauern und was Sie tun können.
Autobahn-Blitzer in Deutschland: Wie und wo kontrolliert wird
Auf deutschen Autobahnen lauern viele mobile und stationäre Blitzer. Insbesondere Urlauber und Berufstätige laufen Gefahr geblitzt zu werden.
Autobahnausbau der A1
Autobahnausbau der A1: Wissing kontra Umweltschützer
Bundesverkehrsminister Wissing wirft Naturschützern vor, Umweltbelange als Vorwand zu nutzen, um Infrastrukturmaßnahmen zu verhindern. Kommt der Ausbau der A1 durch die Eifel?