Aktualisiert am 04.11.2023 von

BMW AGR-Kühler Rückruf bis 2023 ausgeweitet?

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat den AGR-Kühler-Rückruf für BMW-Diesel wegen eines drohenden Fahrzeugbrandes bis 2022 ausgeweitet. Müssen jetzt viele BMW-Kunden in die Werkstatt?

Käufer von neueren BMW-Dieselmodellen haben sicherlich gedacht, das Problem an der Abgasrückführung (AGR) wäre behoben.

Doch nun hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den bisherigen Rückruf wegen einer Undichtigkeit am Abgasrückführungsmodul noch einmal um die Baujahre bis 2022 erweitert. Und das ist wichtig! Denn vom ursprünglichen Rückruf ist bekannt, dass die undichte Stelle im schlimmsten Fall zu einem Fahrzeugbrand führen kann.

Im Laufe des Jahres 2023 haben einige BMW-Kunden neuerer Baureihen und Modelle wohl bereits ein Schreiben mit einem Rückrufcode erhalten. Wir haben uns die aktuellen Informationen angesehen und für Sie aufbereitet. Im Artikel finden Sie auch eine Liste der bisher bekannten Rückrufcodes des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Erster Rückruf betraf 500.000 Dieselfahrzeuge bis 2017

Der verpflichtende Rückruf des KBA wurde mit der Referenznummer „008124“ am 18.11.2019 veröffentlicht und betraf laut Schätzung 500.499 Fahrzeuge in Deutschland. Das Problem trat bereits im Jahr 2016 bei Fahrzeugen in Südkorea auf und sorgte dort sogar für eine vorübergehende Stilllegung von 106.000 Fahrzeugen.

In Deutschland erregte das AGR-Problem kurze Zeit später die Aufmerksamkeit der Behörden und resultierte in einem verpflichtenden Rückruf von seiten des Herstellers. Eine Stilllegung von Fahrzeugen ist allerdings nicht bekannt – zumindest, wenn man dem Rückruf des Kraftfahrt-Bundesamtes folgte.

Austretendes Glykol kann zu Fahrzeugbrand führen

Laut BMW kann Glykol aus undichten AGR-Ventilen des Kühlers austreten. Und das ist gefährlich. Denn wenn Glykol und Rußpartikel bei hohen Temperaturen zusammentreffen, kann das zu einer erhöhten Brandgefahr durch führen – zum Beispiel verursacht durch Anschmelzungen im Ansaugkrümmer.

Neuer Rückruf kann alle Baureihen betreffen

Das KBA nennt in seinem Rückruf BMW-Modelle der Baureihen 1er, 3er, 4er, 5er, 6er, 7er, X1 X3, X4, X5 und X6 der Baujahre 2010 bis 2022. Eine Gemeinsamkeit hatten die Diesel-Fahrzeuge beim Rückruf der Baujahre 2010 bis 2017: Es waren Dieselmotoren der Baureihen N47 und B47 sowie N57 betroffen.

Das bedeutet aber nicht im Umkehrschluss, das jedes Fahrzeug der Baureihe in die Werkstatt muss. Das KBA schränkt bei seinem Rückruf ein:

Hier aufgeführte Rückrufaktionen beziehen sich auf den von Ihnen ausgewählten Fahrzeugtyp. Da die angezeigten Mängel jedoch oftmals bestimmte Ausführungen (Motorisierung, Karosserieform oder sonstige Ausstattungsmerkmale) betreffen, sind in der Regel nicht alle Fahrzeuge des Typs auch tatsächlich von der Maßnahme betroffen.

Wieviel Fahrzeuge tatsächlich von der Ausweitung des Rückrufs betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Die Schätzung der betroffenen Fahrzeuge beträgt aktuell noch die ursprüngliche Zahl von über 500.000.

Bisher bekannte Rückrufcodes von BMW

Beim bisher bekannten Rückruf wurde entweder der AGR-Kühler oder bestimmte Teile ausgetauscht oder ein Software-Update aufgespielt. Dabei hat BMW seine Kunden angeschrieben und die Fahrzeughalter gebeten Ihre Autos in die Werkstatt zu bringen. Die bisher bekannten Rückrufcodes von BMW sind:

  • 0011900400, 0011970400,
  • 0011400500, 0011580500,
  • 0011870500, 0011880500, 0011890500,
  • 0011130600, 0013450300 (inkl. 0013460300 und 0013440300),
  • 0013650300, 0013500300,
  • 0013710300, 0013870300,
  • 0013490300,
  • 0013510300, 0013520300, 0013530300, 0013540300,
  • 0013820300, 0013830300, 0013840300, 0013850300, 0013860300,
  • 0011530600
Geblitzt worden?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft

Warum hat das KBA den Rückruf aktualisiert?

Es gibt im Moment noch keine Informationen darüber, warum das KBA den Rückruf auf Baujahre bis 2022 erweitert hat. Ein Verbraucherportal, das auf Kfz-Rückrufe spezialisiert ist, berichtet, dass einzelne Kunden der neuen G-Serie bereits ein Schreiben von BMW mit dem Herstellercode „0011530600“ erhalten haben.

Es ist davon auszugehen, dass das KBA in Kürze weitere Informationen veröffentlichen wird. Der aktuelle Status der Rückrufaktion durch das KBA ist „überwacht“, d.h. es handelt sich um einen verpflichtenden Rückruf.

Austausch AGR-Kühler oder Software-Update?

Aktuell ist noch nicht bekannt, ob die Ausweitung des Rückrufs lediglich ein Software-Update erfordert oder ob Teile der Abgasrückführung oder des AGR-Kühlers ausgetauscht werden müssen. Was beim Werkstatt-Besuch genau passiert, ist zum aktuellen Stand noch Spekulation. Zumindest gibt es wohl neue technologische Möglichkeiten das AGR-Problem in den Griff zu kriegen:

Dieselfahrzeuge von BMW, die seit 2021 vom Band laufen, sind offenbar mit einer Diagnose- und Schutzfunktion ausgestattet, die selbst ein kleines Leck im Ansauglufttrakt zu einem frühen Zeitpunkt erkennt und eine thermische Überbelastung verhindert. Ist das der Fall erhält der Fahrer eine „Check-Control-Meldung“ über eine kurzfristige Leistungsreduktion.

Schreiben mit Rückrufcode „0011530600“ wohl im Umlauf

Update 04.11.2023: Ein Fahrer eines BMW F31 – Touring – 330d berichtet in einem anderen Forum, dass bereits 2020 der AGR-Kühler ersetzt wurde und er jetzt wieder vom Kraftfahrt- Bundesamt die Vorankündigung vom aktuellen Rückruf erhalten hat. Bei einigen BMW-Modellen muss wohl auch ein bereits schon ersetzter AGR-Kühler nochmals ausgetauscht werden.

Update 06.12.2022: In Internet-Foren tauschen sich BMW-Fahrer darüber aus, dass Sie erneut Post aus München bezüglich der AGR-Problematik bekommen haben. So berichtet ein Kunde eines BMW 1er F20 LCI mit Erstzulassung 2019 davon, dass er gerade ein Schreiben von BMW mit dem Rückruf-Code 0011530600 erhalten hat. Das ist übrigens der letzte AGR-Rückrufcode aus der Liste des KBA.

Der Kunde berichtet, dass er sich bei der Werkstatt erkundigt hätte, was genau gemacht werden soll. Er hätte die Antwort erhalten, dass bei seinem 1er-Diesel ein Austausch des AGR-Kühlers bzw. Teile davon anstehen. Aber er müsse sich noch ein wenig gedulden. Denn aktuell gibt es wohl Lieferschwierigkeiten bei bestimmten Komponenten.

Haben Sie bereits ein Schreiben von BMW erhalten? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns einen Kommentar hinterlassen.

Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Quellen
[1]
Kraftfahrt-Bundesamt, 25.11.2022, KBA-Referenznummer: 008124
[4]
Motor-Talk, 08.11.2022, AGR Kühler Rückruf 2022

Artikel bewerten
Durchschnittliche Bewertung: 4.7 Sterne von 6 Besuchern.
Treffen Sie hier Ihre Auswahl
Kommentare

Es wurden bisher 39 Kommentare zu diesem Thema abgegeben.

Jonas am 05.12.2022
Danke für die Information. Muss unbedingt mal prüfen ob meiner auch darunter fällt - könnte gut sein!

Günter am 02.01.2023
Schreiben ist am 28.12.22 gekommen, AGR Kühler und einiges im Umfeld muss erneut getauscht werden. Allerdings sind lt. Werkstatt keine Teile vorhanden bzw. jede Menge in Rückstand. Erster Tausch war im Dez.2021. Fahrzeug F31 335 d ix

Sonja am 03.01.2023
Ich habe mein Schreiben am 23.12.2022 erhalten. AGR Ventil. Defekte Ansaugbrücke.
18.01.2022 einen Termin, da angeblich Mangel an Ersatzteilen gibt. Gut dazu kann ich nur sagen das ich nach austausch meines kühlersystem sehr enttäuscht war das war bei 40000 km schon das erste problem. Nach 2 jahre später erfahre ich von einen Bekannten das die mit isolierband rum geflickt haben, von der BMW Service Werkstatt. Habe den Service Berater heute erklärt, das die ansaugbrücke schon getauscht wurden ist. Ausser das AGR Ventil. Meinte der Mann direkt Ja wenn sie das wo anders gemacht haben, werden die diese auf Kulanz ausbauen und eine neue einsetzen. Wäre nicht den ihr Problem. Ergibt doch auch keinen Sinn wenn es neu ist. Sie haben mit mit Stilllegung meines Fahrzeugs gedroht. Sinn verstehe ich nicht, wenn ich aus meiner Tasche in einer sehr guten Werkstatt die Ansaugbrücke dieses Jahr gewechselt habe. Und eigentlich war mir das Geld auch egal.
Können ja weiter mit isolierband flicken

Bernd H. am 08.01.2023
Mein Fahrzeug: 3er BMW, F35
Der Motor, Nennleistung 313 PS, Nenn-Drehmoment 630 Nm, wurde von BMW bei einem Werkstattaufenthalt (?) per Software-update auf 280 PS und 560 Nm reduziert (entspricht dem 330d). Entweder es passierte beim Vorbesitzer BMW oder während des Werkstattaufenthalts anlässlich des AGR-Rückrufs vor ca. 2 Jahren. Eine Information über diesen Eingriff, der ja eine Wertminderung darstellt, bzw. ev. sogar eintragungspflichtig ist, erfolgte n i c h t . Der Beleg für diesen Sachverhalt liegt vor inform der Leistungs- und Drehmoment-Messkurven von 6/2021, ermittelt auf einem professionellen Prüfstand für Allrad-getriebene Fahrzeuge.
Meine Anfrage in der örtlichen BMW-Niederlassung AÖ nach dem exakten technischen Sachverhalt, der nun einen erneuten Rückruf erfordert, konnte von einem "Meister" nicht beantwortet werden. Es ist unklar, ob ein erneutes Softwar-update erfolgen würde. Da der Motor 2021 professionell optimiert wurde, muss ich ein solches natürlich verhindern. Mein Vertrauen in BMW ist massiv erschüttert. Recherchen haben ergeben, dass bei diesem Motor (335d, zwei Turbolader) und beim 540d (vier Turbolader) die Leistungsreduzierungen bei passender Gelegenheit vorgenommen wurden, um wegen Abgaswerten (vermutl. Stickoxide) nicht in Verruf zu kommen. Selbstverständlich streitet BMW das ab.
Sollte ich in der Werkstatt nicht detailliert erfahren, was am AGR-System schon erneut gemacht werden soll, u n d mir nicht glaubhaft versichert werden, dass k e i n Softwar-update erfolgt, werde ich dem Rückruf nicht folgen.
Es würde mich interessieren, ob andere BMW-Fahrer mit ihrem Fahrzeug mit einem dieser Motoren schon mal auf einem Prüfstand waren und mit welchem Ergebnis.

Christian am 07.02.2023
AGR, Brandgefahr, viele verschiedene Rückrufcodes, viele Baujahre betroffen, nämlich mehr als ein Modelllebenszyklus, länderspezifisch unterschiedlicher Umgang mit der Thematik!
Da frägt man sich:
Ist die Produktvergreisung als aktive Marketingstrategie bei BMW angekommen?
Entwicklung und Absicherung (Produktentstehungsphase) plus 12 Jahre Serie (Feld und Breitenerprobung) reichen nicht zur Mängelbehebung?
Mängelbehebung beginnt ja bei der Akzeptanz des Mangels, warum nicht auch bei BMW?

Celik am 11.02.2023
Meine Frage hat das auch was mit dem ölkühler zu tuen ist das auch dabei ? Kämpfe seit 5 Jahren mit ölverlust am Motor. Bin sehr unzufrieden mit meinem 525d xdrive. Agr wird ausgewechselt angeblich wird noch mehr ausgewechselt. Danke und liebe Grüße

2012 F11 530D XDrive am 13.02.2023
Ich hatte einen Termin am 16. Januar 2023 bei BMW in Kirchheim Teck. Zuerst lief alles super, nur irgendwie jetzt treten so langsam Fehler auf. Ich merke das mir die Leistung fehlt obwohl beim auslesen keine Fehler gebracht werden. Sehen tut man auch nichts wenn man alles auseinander genommen hat. Und heute kam es sogar so weit das mein Auto in den Notlauf kam ohne einen Fehler an zu zeigen oder Ähnliches. Erst nach einem Neustart des Motors war wieder alles in Ordnung. Ich denke, neben den Austausch der AGR haben sie auch eine neue Software aufgespielt….
Auf manch anderen Foren lese ich die selben Mängel…

Juri am 17.02.2023
Moin,
Mein Fahrzeug steht seit 4 Wochen in Werkstatt wegen AGR-Kühler (Rückruf Aktion)
Hat jemand schon Erfahrung mit sowas? Wie lang sollte so einen Fall dauern… Ich darf mein Fahrzeug wegen Brandgefahr usw. nicht fahren, deswegen ist das Auto seit 23.01.2023. Beim Vertragspartner.
Ich brauche das Fahrzeug…
Hat jemand ein Vorschlag was ich tun soll?
Die wissen nicht mal wann das Teil kommen soll…
Es Bewegt sich nichts!

Eldin am 19.02.2023
Hi,

habe ebenfalls einen Brief erhalten - bereits Anfang Dezember 2022.
Mein FZG soll wohl wieder wegen der AGR-Problematik in die Werkstatt. Ich würde aber nochmals informiert werden, sobald es so weit ist. Aktuell merke ich am FZG ein ruckeln bei den Schaltvorgängen der Automatik in niedrigem Drehzahlbereich.

Beka am 20.02.2023
Ich habe auch die Fehlermeldung in den Nachrichten (unabsichtlich) bemerkt.
Mein Auto ruckelt sehr stark im unteren Bereich kurz bevor der Gangwechsel stattfindet. Habe bei Bmw eine Fehlerdiagnose gemacht. Dort wurde mir nicht Bescheid gegeben, dass ich von der Rückruf-aktion betroffen bin, sondern nur eine Rechnung von ueber 3 tsd € gestellt - ich soll das Verteilergetriebe tauschen.
Nun habe ich angerufen und bescheid gegeben dass ich die Nachricht drinnen habe.. Plötzlich heißt es - das stimmt mein Agr Kuehler gehört getauscht. Das wird erst ab März gehn und wie ich bis dahin ohne Auto klar komme ist mein Problem.
Bei der Fehlerdiagnose sei es angeblich nicht aufgefallen..??
Werde jetzt den Agr tauschen lassen durch die Rückrufaktion und hoffe die Probleme verschwinden dadurch. Hat wer Erfahrung ob es daran liegt ?
Lg

MaKo am 20.02.2023
BMW 535 d-Xdrive - 20.02.2023-
Mein Fahrzeug wurde schon zum 2 .mal zum Rückruf wg. AGR-Kühleraustausch aufgerufen.
Beim ersten mal in 2020 passierte nichts. Auf den akt. Rückruf v. Dez.22 habe ich heute
einen Brief an die BMW AG München geschrieben, den ich auszugsweise hier wiedergebe:

" Am 16.2.2023 erklärte mir ihr Herr xxxxxx telefonisch, dass inzwischen erste Lieferungen der Austauschteile verfügbar seien und man jetzt mit der Zuteilung auf die BMW-Werkstätten beginnt.
Nachdem ich am 11.2.23 auf der A 3 bei Aschaffenburg die Löschung eines brennenden 5-er BMW mit ansehen musste, werden Sie Verständnis dafür haben, dass mich bei jeder Fahrt sehr gemischte Gefühle begleiten. Wenn man die möglichen Folgen eines Motorbrands – und das vielleicht noch auf einer Autobahn – bedenkt, ist es eigentlich unverantwortlich von Ihnen, die Halter der betroffenen Fahrzeuge noch „einige Monate“ hinzuhalten, bis der AGR-Kühleraustausch erfolgen kann.
Bitte beantworten Sie nachstehende Fragen :
1. Was passiert , wenn der AGR-Kühler in den nächsten Tagen defekt wird und eine weitere Inbetriebnahme meines Fahrzeugs vorerst nicht mehr möglich wäre ?
Würden Sie mir dann zumuten, das Auto bis zur Verfügbarkeit entsprechender Austauschteile „einige Monate“ stehen zu lassen ?
2. Bekäme ich für diese Phase kostenlos ein adäquates Ersatzfahrzeug von Ihnen bereitgestellt ?
Mein Vertrauen in die Marke BMW hat einen gewaltigen Knacks bekommen, was leider auch andere BMW-Fahrer in meinem persönlichen Umfeld mit mir teilen."

Bin auf die Antwort sehr gespannt.

Josefine am 27.02.2023
Ich habe den Brief mit den Code 0011540600 u.a. am 05.12.21 erhalten. Bisher gab es noch keinen Termin für einen Werkstattbesuch, wollen sich in ein paar Monaten nochmal diesbezüglich melden. Da der Wagen meines Partners aufgrund eines großen fremdverursachten Schadens und anschließender Fahrerflucht in der Werkstatt steht, sind wir auf meinen BMW angewiesen. Alles grad sehr ungünstig

Albert am 29.03.2023
Bei mir ist die Ansaugbrücke undicht - hat ein Loch.
530d G31.
Hoffe BMW übernimmt die Kosten.

Roland am 06.04.2023
Gestern das Schreiben erhalten mit dem Code 0011640600 für einen 330xd F51. Mal schauen wann ich einen Termin bekomme...

Tobias am 11.04.2023
Den brief habe ich bereits letzten Sommer erhalten, bei einer akuten Reparatur (adblue Tank wurde getascht- ca.1800€ und bei der Heimfahrterhielt ich direkt wieder die nächste Fehlermeldung) wechselte mein freundlicher ohne Absprache das AGR lt.Rückruf. Seit dem riecht mein F07 530xd gt beim Kaltstart im Innenraum stark nach Abgasen. Angeblich ohne sicheren Zusammenhang. Ich habe das Vertrauen in die Marke und die Niederlassungen verloren.

Gibt es Erfahrungen, welche den meinen ähneln?
Was kann ich tun- direkt die BMW Hotline kontaktieren?

joe70 am 17.04.2023
Mein 125d Bj 2014 steht wegen Rückruf des AGR seit letzte Woche Mitwoch bei B&K. Der AGR ist getauscht, die Ansaugbrücke ist jedoch hin und muss ebenso getauscht werden. Die BMW bestätigt die Bestellung mit Prio kann aber keinen Liefertermin nennen. Und ich sitze hier mit einem 116er ohne Navi und Co, bin genervt und frage mich wie lange dieser Zustand nun dauern wird und was danach noch kommt Stichwort Walnussgranulat.... Wem geht oder ging es ähnlich?

B. am 20.04.2023
Musste vor vier Wochen wegen Staus runter von der Autobahn. Zu meinem Glück, denn an der folgenden Ampel sah ich Rauch aus dem Motorraum aufsteigen. Aufgrund des o.g. Defekts war das Kühlwasser komplett verdampft und die el. Zuleitungen zum Motor verschmort. BMW hat die Reparatur übernommen, nur das Walnussöl müsste ich übernehmen. Vom Rückruf leider nichts erfahren (Bj 2019, 3er, Diesel) Was tun, klagen?

Alfred Hildebrandt am 19.05.2023
Hallo zusammen,
Artikel von Tobias ist recht interessant - und gleichsam gefährlich. Abgase im Innenraum sind tückisch. Kann in der Tat zusammenhängen - Abgasgegendruck messen - evtl. DPF oder auch zusätlich verbauter KAT zu.

Mein Thema : BMW F10 518d 136Ps Euro 6 Bj.2014 240.000 km
Letztes Jahr diverse, sporadische Fehler meldungen zum Ladedruck gehabt -AGR lies sich nicht ausschliessen. Mein Sohn hatte mit dem glichen Motot einen Rückruf in 2018 wegen AGR Kühler. Nachfrage bei BMW in München im August 2022 - Aussage : " ... Nein Ihr Fahrzeug ist nicht betroffen ... " - habe ich sogar schriftlich. Dann im Dezember das Rückrufschreiben mit dem Vermerk : " ... wenn die Massnahme zur Verfügung steht melden wir uns in einigen Monaten .... " Kühlwasserverlust ohne Austrittsspuren im Februar - BMW kontaktiert - " ... wir haben noch nicht, wir können noch nicht - bitte BMW Partner in Iher Nähe kontaktieren ... " Gesagt getan : Da geht nix vor Juli. Haben sich dann bereit erklärt am 16.06. zumindest einen Check durch zu führen. Dnke nicht schwer zu eraten was dann passiert ; " ... Ihr AGR Kühler ist vermutlich nicht in Ordnung - das ist sehr gefährlich - das Auto muss jetzt die kommenden Wochen hierbleiben .... " Also dann, zu Fuss gehen. Wahrscheinlich direkt zum Arbeitsamt, da ich den öffentlichen Verkehr nicht für meinen Arbeitsweg nutzen kann und ein Leihwagen dann meine letzten Reserven auch noch frist ...
Jetzt kann man ja sagen, sowas pasiert bei anderen Herstellen auch. Ja, aber die haben andere Preise und gauckeln sich nicht alle selbt zum Premium Hersteller.

Helmut am 11.06.2023
Moin!
Für unseren BMW 535d XDrive, EZ 2013, kam die Meldung vom Rückruf (wegen AGR) im Dezember 22. In der BMW-Werkstatt konnte man uns keinen Termin geben, weil BMW Lieferprobleme mit dem Ersatzteil hat.

Der Wagen zeigte keine Auffälligkeiten, Check war auch unauffällig, der Wagen lief einwandfrei...also erstmal gefahrlos weiterfahren und warten bis das Ersatzteil verfügbar ist.

Vor einer Woche kam dann auf der A33 urplötzlich aus dem Nichts deutlich Qualm aus der Motorhaube. Bin dann sofort stehen geblieben und habe mit dem Feuerlöscher zwei-dreimal reingepustet. Qualm war weg, aber es ging nichts mehr. ADAC hat den Wagen dann in unsere Werkstatt gebracht und die Diagnose war erschütternd...Motor kaputt wegen defekten AGR!! Die Reparatur (ca. 30.000) übersteigt lt. BMW den Wert den Wagens und wurde abgelehnt...also Totalschaden, aber BMW sagte volle Entschädigung zu.
Bereits zwei Tage später kam der BMW-Sachverständige. Der Wagen wurde auf den Wert vor dem Schaden (22.800) und auf den Restwert nach dem Schaden (9800) geschätzt. Am Freitag dann die Nachricht dass BMW den Wagen zu 100% entschädigt und auch ein verbindliches Angebot von der Restwertbörse lag vor.
Sind also wohl nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen, allerdings ist es jammerschade um das Auto. Jetzt sind wir gespannt wie lange es dauert bis das Geld von BMW kommt.

Karlheinz-der Niederbayer am 11.06.2023
Seit mehr als 6 Monaten habe ich die schriftliche AGR Aktion für meinen BMW X5 (Baujahr 2014) in der Hand und 2 geplatzte BMW Werkstatttermine-weil das Teil nicht lieferbar ist. Die Aktion kann nicht so ernst sein-meiner Meinung nach-wenn so viele Kunden immer wieder um Jahre vertröstet werden-ein Teil was es momentan nicht gibt-irgendwann mal zu tauschen. Bin sehr enttäuscht darüber und es läßt Spekulationen zu-dass hier der Staat mitmischt um neuen Kunden das "E" schmackhaft zu machen !!! Mein Nächster-kein BMW !

Martina am 11.06.2023
Unser FZG BMW x3d 3,0 L Bj 2014 fing an aus dem Motorraum zu qualmen. Es roch nach Plastik wir konnten aber nach dem Öffnen der Motorhaube nichts erkennen. Das geschah am 6.Juni 23. Von Mechaniker wurde uns erklärt wir dürfen auf keinen Fall, wegen Brandgefahr, unser FZG benutzen.

Wir haben den Wagen 2017 gebraucht gekauft mit 47000 km, nach 4 Monaten blieb der Wagen auf der Autobahn stehen Kommentar vom BMW Händler AGR komplett verrußt, Schaden 3500 €, BMW übernimmt die Reparatur nicht weil wir schlechtes Diesel getankt haben:((((.
Zum Glück hatten wir noch volle Garantie gebucht und nach einem Gespräch mit meinem Anwalt wurde die Reparatur vollständig bezahlt.
Ich bin gespannt wie sich BMW dieses Mal heraus reden will?
All die Fehler, ruckeln bei niedriger Drehzahl, Kühlflüssigkeitsverlust, treten seid mehreren Monaten mal mehr oder weniger auf, Abgasgestank erst seid einer Woche und nun eine verschmorter Motorabdeckung und Löcher in derAnsaugbrücke vom AGR Kühler.
Es hieß laut Werkstatt es kann dauern ?????

Christian am 20.06.2023
Wie ich aus den ganzen Kommentaren herauslese, haben viele Ärger mit der Abwicklung. Hier mal ein kurzer Bericht aus Österreich, wir haben die gleichen Probleme wie in Deutschland. Ich bekam im Mai 2023 eine Meldung bzgl. AGR auf meine BMW Handy-App. Ich hatte mich dann bei einem BMW-Händler gleich angemeldet. Nach ca. 1 Woche musste ich meine Fahrt abbrechen, da es stark aus dem Motorraum qualmte. Beim Öffnen der Motorhaube sah ich sogar kleine Flammen, welche ich mit deinem Tuch abwehren konnte. ÖAMTC hatte mich sofort in die Werkstatt geschleppt und der hiesige Mechaniker hatte das Problem der AGR-Anlage definiert und mit der Rückrufaktion in Verbindung gebracht. Nun steht mein Fahrzeug, BJ 2018, 5er Touring, schon mehr als 3 Wochen dort, und es bewegt sich nichts, da die Bauteile nicht lieferbar sind, wohl ich aufgrund des Brandes/starken Verschmorens abwicklungstechnisch vor gereiht wurde. Ich wohne in ländlicher Gegend und bin auf mein Fahrzeug angewiesen. Seitens Autohaus nichts mit einem Ersatzwagen. Ich habe nun BMW selbst kontaktiert und meinen Unmut freien Lauf gelassen. Die versuchen nun, mir auf Kulanz einen Ersatzwagen zu organisieren, jedoch kein 100% Versprechen. Das was mich sehr verärgert, dass BMW nun schon seit Jahren mit dem AGR Problem behaftet ist und nicht in den Griff bekommt. Das darf einen so renommierten Autobauer nicht passieren, zudem es sich bei den betroffenen Motoren um langverbaute- und erprobte handelt. Alleine das Gefühl zu haben, ich habe wohl schon einen Termin, jedoch erst in einem Monat, wird meinem Wagen oder mir was passieren? Was ist, wenn das Fahrzeug brennt? Das muss für die BMW-Group wie eine Pandemie sein, ich hoffe, dass bei den Entwicklern und Teileherstellern die Köpfe rollen:-) Ich fahre nun schon rund 25 Jahre 5er, das wird bestimmt mein letzter BMW gewesen sein!! Liebe Grüße aus Österreich

Helmut am 24.06.2023
Moin, ein Update zu meiner Story vom 11.06.23...gestern hat BMW die Entschädigung inkl. die Kosten für einen Mietwagen für 14 Tage überwiesen. BG

Kaya am 26.06.2023
Ich habe heute die Nachricht mit dem Code „0011640600“ erhalten, ich werde mich morgen an den BMW-Service wenden, ich hoffe, dass ich nicht wie gesagt auf lächerliche Maßnahmen stoße. und sie werden so schnell wie möglich die notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Lambert am 27.06.2023
Ich werde von BMW seit drei Jahren mit der Bearbeitung der Rückrufaktion und dem Austausch des Abgasrückführungskühlers vertröstet; Begründung fehlende Teile, seit drei Jahren.

Xaver am 28.06.2023
Ich habe heute den 28,06,2023 den Brief erhalten Aktionscode 00115x0600 für den BMW F11 530d Bj 2013. Bereits im Brief wird darauf hingewiesen das es keine Ersatzteile gibt und die erstmal nur Kontrollieren wollen .-(

Horst X3 F25 3.0D 2017 am 30.06.2023
Ich habe gestern den Brief für meinen X3 F25 erhalten. Bin direkt zum Freundlichen für einen Termin.
Kann in zwei Wochen dort erscheinen,aber erstmal nur zur Kontrolle,da die Teile nicht lieferbar sind. Bei all den Kommentaren hier ,lass ich mich überraschen was geschehen wird.

Güner am 05.07.2023
Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Problem bei meinem F10 525d. Am 30.06.23 eine Rückrufaktion von BMW. AGR Kühler soll ausgetauscht werden. Teile seien aber derzeit nicht lieferbar, so dass zumindest ein kostenloser Check angeboten wird. Ich wollte mit meinem Auto eine Urlaubsreise von 3000 km antreten. Toll und mit dem Gefühl im Bauch weiss ich nicht ob das alles gut geht. Das wird mein letzter BMW gewesen sein. Ich gehe wieder zu den Sternen.

Holger X3 F26 am 24.07.2023
Habe jetzt das 3 Schreiben zum AGR Code 0011XX0700 Tausch oder Kontrolle . ? !.
War schon mal zur Kontrolle -> nix gemacht .
So langsam Stinkt mir die Kiste und ich werde stark überlegen nochmal einen BMW zu Kaufen.

FreudeAmFahren am 25.07.2023
@Güner

Google mal AGR Rückruf und Mercedes. Ist der selbe Mist. Im BMW Forum hat sich gerade einer vorgestellt, der wegen seiner abgebrannten E-Klasse nun 5er fährt.

AGR ist schlicht weg eine Fehlkonstruktion.

Fabian am 29.07.2023
Gestern am 28.7.2023 erhielt ich den AGR-Rueckruf 00111700 vom KBA für meinen F31 320d von 2016 obwohl der gesamte AGR-Kuehler bereits 2018 getauscht wurde.

Arne am 10.08.2023
Mein G31 aus 08/2019 zeigt keine Probleme, habe aber Schreiben erhalten mit AGR-Rueckrufcode 0011XX0700. Ich hoffe auf schnelle und nachhaltig gute Korrektur.

André am 11.08.2023
Mein X3 (F25) Bj. 2014 ist auch von der Rückrufaktion betroffen. Wie bei vielen kam erstes Anschreiben im Dez. 2022. Seitdem sind mehrere Termine bei BMW verstrichen, wiel Teile nicht lieferbar sind. Letzte Woche meldete das Auto plötzlich, dass der Füllstand der Kühlanlage zu niedrig sei (unter Minimum). Einen Tag später kam eine weitere Meldung aufs Handy "Dringend BMW-Werkstatt kontaktieren". BMW hat wohl den Fehler per Ferndiagnose ausgelesen. Seit gestern steht das FZG in der Werkstatt. Bin gespannt, wei es weiter geht.

Armin am 18.08.2023
Mein 7er G11 aus 2020 ist auch betroffen, es wurde im Herbst 22 eine Software aufgespielt und jetzt soll der AGR Kühler getauscht werden, ist aber nicht lieferbar.Mein BMW Händler bot mir eine Kontrolle des Kühlers an und meinte, er wäre im Moment in Ordnung. Für die Zeit erhielt ich einen kostenlosen Leihwagen.
BMW sicherte mir in einem Schreiben eine 15 jährige Garantie auf den Kühler und auf Folgeschäden zu:
ZITAT:
Die BMW Group hat im Kundeninteresse entschieden,die Gewährleistungsfrist auf den bei ihnen aktuell verbauten Abgasrückführungskühlers und incl. evtl. Folgeschäden auf 15 Jahre zu verlängern.Selbstverständlich sind in diesem Fall die Reparaturmaßnahmen und Austeischteile für Sie kostenfrei.
Damit kann ich leben

Martin am 05.09.2023
Mein X3 ( GO1) aus 2018 ist auch betroffen. Habe das Schreiben zum AGR Code 0011XX0700 (Tausch oder Kontrolle), am 29.07.2023 erhalten.
Da auch in meinem Fall in absehbarer Zeit kein benötigtes Ersatzteil zur Verfügung steht, wollte ich den von BMW angebotenen Termin zur Kontrolle wahrnehmen. Dafür muss das Fahrzeug einen Arbeitstag in der Werkstatt verbleiben. Der BMW Händler meines Vertrauens, ist aber nicht bereit mir für die Zeit der Kontrolle, einen Leihwagen unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Angeblich wäre ein Leihwagen bei einer Kontrolle, von BMW nicht vorgesehen. Nur beim Austausch des Abgasrückführungskühler.
Auch eine entsprechende Anfrage bei der Kundenbetreuung von BMW (telefonisch und schriftlich) blieb bis heute unbeantwortet. Darauf hin habe ich den bereits vereinbarten Termin zur Kontrolle storniert und nicht wahrgenommen.
Ich habe BMW in einer entsprechenden E-Mail, mit dem Kraftfahrtbundesamt in CC, für eventuell anfallende Schäden vorsorglich haftbar gehalten.
Ich werde die Ignoranz von BMW in meinem Fall, in meine zukünftigen Kaufentscheidungen mit einbeziehen und es mir gut überlegen, ob ich noch einmal einen BMW kaufe.

Rolf am 12.09.2023
Ablauf der BMW Rückrufaktion ist auch in meinem Fall mittlerweile ärgerlich:

Schreiben vom 05.12.2022:
Erste Information über eine neue Rückrufaktion
Rückrufmaßnahme Codes 0011540600, 0011550600, 0011560600, 0011570600, 0011580600, 0011590600, 0011600600, 0011610600, 0011620600, 0011630600, 0011640600, 0011650600, 0011660600
AGR Kühler ersetzen

Schreiben 19.06.2023:
Information über fehlende Teileverfügbarkeit
Rückrufmaßnahme Codes 00115X0600
Abgasrückführungskühler ersetzen

Schreiben vom 25.06.2023:
Teileverfügbarkeit angezeigt, was allerdings faktisch nicht zutrifft
Rückrufmaßnahme Codes 0011350700
Abgasrückführungskühler ersetzen

BMW Kundenbetreuung weigert sich Anfrage diesbezüglich zu beantworten und verweist auf lokale Werkstatt.

Stefan am 14.09.2023
Habe eine Rückrufaufforderung für meinen 320er bekommen, Unter der ID 0013950300 sollte beim lokalen Händler einen Termin machen. Man hat mir dort eine klassische "Haftungsfreistellung" vorgelegt, die ich unterschreiben sollte, um jegliche Haftung seitens BMW für Funktionen und Software Updates meinerseits auszuschließen. Da ich mir nachträglich eine Lordosenstütze habe einbauen lassen, hat man mir tatsächlich erklärt, die würde. Der Mitarbeiter konnte mir nicht erklären, was der SW Update macht - vom AGR hatte er keine Ahnung. Ich habe nicht locker gelassen und gefragt, wie dieser Update dann dazu führt, dass meine Sitzfunktion nicht mehr ansteuerbar ist - darauf wurde ich über angemacht.

Service made in Germany - also wir müssen uns als Verbraucher von BMW da echt einiges gefallen lassen - was für ein Laden.

Hannes am 24.10.2023
Habe im Okt. 2023 das selbe Schreiben mit dem FehlerCode 0011810600 für meinen BMW 330dx Bj.2020. Nach Rücksprache mit der Fachwerkstatt muss der gesamte AGR-Kühler ausgetauscht werden. Derzeit bestehen immer noch massive Lieferschwierigkeiten um die Ersatzteile zu bekommen.

Rainer M. am 17.11.2023
Habe kein Schreiben erhalten. Mein BMW X3 M40d wurde im Zuge eines TÜV-Termins im August 2023 aufgrund dieser Rückrufaktion einfach einbehalten und steht nunmehr seit über drei Monaten beim Händler! Vom Händler und BMW gibt es keinerlei Auskünfte oder Lieferinformationen. Wie es aktuell mit dem ganzen Land bergab geht, so auch mit BMW…

Kommentar schreiben