Auf der B212 wurden viele Autofahrer wegen eines fehlenden Temposchilds geblitzt. Was nun?
Erstellt am von

Schild auf B212 geklaut: Tausende geblitzte ohne Strafe?

Eigentlich sollte das Tempolimit von 70 km/h noch sechs Wochen nach den Bauarbeiten gelten. Doch Unbekannte bauten mehrfach die Schilder ab.

In Brake, im Landkreis Wesermarsch, wurden mehrere Tausend Autofahrer auf der B212 geblitzt. Der Grund dafür: Unbekannte hatten die Schilder für das vorgeschriebene Tempo-Limit abmontiert und das sogar mehrmals.

Geblitzt worden?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Bauarbeiten beendet, aber keine freie Fahrt

Aufgrund von Bauarbeiten galt für längere Zeit eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h. Der fest installierte Blitzer wurde auf das Tempolimit eingestellt. Mit Fertigstellung der Baustelle, verschwanden auch die Schilder – doch das war nicht geplant!

Das Tempolimit von 70 km/h sollte eigentlich noch sechs Wochen länger gelten, um den frischen Fahrbahnbelag zu schonen und dessen Griffigkeit zu testen. Die meisten Autofahrer stellten sich auf das alte Tempolimit ein und tappten damit in die unbeabsichtigte Blitzerfalle. Insgesamt wurden wohl mehrere tausend Autofahrer geblitzt.

Auf B212 geblitzt: Kommt ein Bußgeldbescheid?

Der Landkreis Wesermarsch gibt Entwarnung. Es werden nur Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet, die über das alte Tempolimit von 100 km/h hinausgehen. Viele der geblitzten Autofahrer können also aufatmen.

Wer trotzdem einen Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid erhält, sollte einen Einspruch prüfen lassen. Denn nach der letzten Verschärfung des Bußgeldkatalogs fallen schnell ein hohes Bußgeld, Punkte oder sogar ein Fahrverbot an.

Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2024 Außerorts PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbotEinspruch sinnvoll?
1 bis 10 km/h20 €NeinEher Nicht
Einspruch sinnvoll? Eher Nicht
11 bis 15 km/h40 €NeinEher Nicht
Einspruch sinnvoll? Eher Nicht
16 bis 20 km/h60 €NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
21 bis 25 km/h100 €1NeinKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
26 bis 30 km/h150 €11 Monat*Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
31 bis 40 km/h200 €11 Monat*Kostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
41 bis 50 km/h320 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
51 bis 60 km/h480 €21 MonatKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
61 bis 70 km/h600 €22 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
Über 70 km/h700 €23 MonateKostenlos prüfen
Einspruch sinnvoll? > Kostenlos prüfen
* Wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate 26 km/h oder mehr zu schnell gefahren sind.
Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.

Artikel bewerten
Durchschnittliche Bewertung: 4.5 Sterne von 2 Besuchern.
Treffen Sie hier Ihre Auswahl

Ähnliche Artikel
Beim Blitzermarathon in Bayern 2023 wurden viele Raser geblitzt.
Heute startet der Blitzermarathon 2024
Wer heute mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf die Geschwindigkeit achten! Beim Blitzermarathon 2024 wird in insgesamt acht Bundesländern verstärkt geblitzt.
Wer geblitzt wurde und 3 Monate kein Schreiben von der Bußgeldstelle erhält, kommt in bestimmten Fällen um ein Bußgeld herum.
Geblitzt worden und nach 3 Monaten keine Post erhalten?
Erfahren Sie jetzt, wie Sie online nachsehen können, ob Sie geblitzt wurden und was passiert, wenn der Bußgeldbescheid erst nach Monaten zugestellt wird.
Die nächste Blitzersäule wird Kudamm installiert und erstetzt den alten Blitzer, der mutwillig zerstört wurde.
Die nächste Blitzersäule am Ku’damm ist aktiv
Berlins Antwort auf Raser: Dritter Blitzer am Kurfürstendamm installiert. Die Berliner Polizei will sich nicht entmutigen lassen.
Leipzig plant die Anschaffung von weiteren 22 Blitzern.
Sachsen: 47 Millionen Euro aus Blitzern – Leipzig rüstet auf
Im vergangenen Jahr haben Blitzer in Sachsen über 47 Millionen Euro in die Kassen der Behörden gespült. Die Stadt Leipzig will nun aufrüsten und 22 neue Blitzer anschaffen.
Kommentare
Kommentieren Sie diesen Artikel als Erster.
Kommentar schreiben