Die Blitzerbrücke am Elzer Berg bei Limburg ist mittlerweile umgebaut.
Aktualisiert am 16.03.2024 von

Blitzerbrücke A3 am Elzer Berg bei Limburg: Einspruch möglich?

Im November 2021 ist die neue Blitzeranlage im Limburger Becken in Betrieb gegangen und hat Hessen im Jahr 2022 hohe Einnahmen beschert.

Viele Autofahrer sind mindestens einmal in ihrem Leben an der alten Radarbrücke (siehe Beitragsbild) auf der A3 am Elzer Berg bei Limburg vorbei gefahren. Die alte Messanlage zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg-Nord war seit 1998 aktiv.

Nur 42% der Bußgelder wurden eingezogen
In den ersten 3 Monaten wurden durch den Blitzer am Elzer Berg bereits Bußgelder in Höhe von 2,96 Millionen Euro verhängt. Allerdings konnten aufgrund von Einsprüchen und Gerichtsverfahren nur etwa 1,24 Millionen Euro eingezogen werden. Das ist eine Quote von 41,8 Prozent.

Seit November 2021 Blitzerbrücke mit neuer Messtechnik

Die alte Messbrücke hatte im August 2019 ausgedient und wurde kurz danach abgebaut. Über zwei Jahre gönnten die Behörden Autofahrern auf der A3 eine Verschnaufpause. Die neue Blitzerbrücke am Elzer Berg wurde dann Anfang Juni 2021 installiert.

Nach einem monatelangen Testbetrieb zur Eichung der Messgeräte, wurde die neue Brücke mit integrierter Radarmessung am 11.11.2021 aktiviert und misst seitdem die Geschwindigkeit.

Aktuelle Bußgelder auf der A3 bei Limburg

Seitdem wird die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für PKW und 80 km/h für LKW über alle drei Fahrspuren hinweg überwacht. Im aktuellen Bußgeldkatalog finden Sie die aktuellen Strafen für eine Blitzermessung auf der A3 bei Limburg:

Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2024 Außerorts PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbot
1 bis 10 km/h20 €Nein
11 bis 15 km/h40 €Nein
16 bis 20 km/h60 €Nein
21 bis 25 km/h100 €1Nein
26 bis 30 km/h150 €11 Monat*
31 bis 40 km/h200 €11 Monat*
41 bis 50 km/h320 €21 Monat
51 bis 60 km/h480 €21 Monat
61 bis 70 km/h600 €22 Monate
Über 70 km/h700 €23 Monate
* Wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate 26 km/h oder mehr zu schnell gefahren sind.

Anschaffungskosten von 1,1 Millionen

Das Videoleitsystem mit integrierter Blitzeranlage war nicht günstig. Über 1,1 Millionen soll die Anschaffung und Installation der neuen Messtechnologie gekostet haben. Und die bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich.

Die Polizisten der Polizeidirektion Wiesbaden mussten früher technische Probleme bei der Messung vor Ort begutachten. Jetzt ist es möglich digital per Fernwartung auf die rund 50 Kilometer entfernte Radarmessanlage zuzugreifen.

Bundesland Hessen profitiert von Einnahmen

Die Inbetriebnahme der Radarfalle am „Katzenbuckel“, wie das Gefälle von Einheimischen auch genannt wird, und die letzte Aktualisierung des Bußgeldkataloges waren fast zur gleichen Zeit. Seit November 2021 werden Geschwindigkeitsüberschreitungen im ganzen Bundesgebiet stärker bestraft.

Autofahrer müssen seitdem wieder genau auf die Geschwindigkeit achten. Denn das Gefälle am Limburger Becken ist tückisch. Ein Moment der Unaufmerksamkeit und man ist bereits mit einem höheren Tempo unterwegs als erlaubt. Schnell drohen hohe Bußgelder, Punkte in Flensburg oder sogar ein Fahrverbot.

Beispielsweise wird eine Überschreitung von 21 km/h auf der Autobahn bereits mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet.

Bußgeldbescheide bringen Millionen-Einnahmen

Vor allem das hessische Finanzministerium kann sich wieder über die regelmäßigen Einnahmen von der Blitzerbrücke freuen. Wie eine Auswertung der zentralen Bußgeldstelle des Regierungspräsidiums in Kassel zeigt wurden innerhalb von 130 Tagen über 50.000 Autofahrer geblitzt.

Rechnet man diese Zahlen auf 2022 hoch, müssten allein wegen der Blitzerbrücke am Elzer Berg rund 140.000 Bußgeldbescheide ausgestellt werden. Einnahmen im Millionenbereich garantiert.

Am Elzer Berg auf der A3 geblitzt worden?

Autofahrer, die am Elzer Berg geblitzt wurden, erhalten in der Regel einige Woche nach der Geschwindigkeitsmessung einen Anhörungsbogen von der zentralen Bußgeldstelle in Hessen, mit Sitz in Kassel.

Da auch bei modernen Blitzeranlagen, Messfehler auftreten können, u.a. durch einen dichten Verkehrsfluss, schlechte Wetter- und Sichtverhältnisse oder Problemen mit der Software, ist es empfehlenswert das Messergebnis auf Fehler prüfen zu lassen.

In unserem Blitzer-Check können Betroffene die Blitzermessung überprüfen lassen und eine kostenlose & unverbindliche Auswertung erhalten.

Geblitzt worden?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft.



Ähnliche Artikel
In den Pfingstferien sollen Motorräder im Schwarzwald verstärkt kontrolliert werden.
Verschärfte Motorradkontrollen im Schwarzwald an Pfingsten
Die Polizei plant verschärfte Motorradkontrollen auf der Schwarzwaldhochstraße in den Pfingstferien: Was Fahrer jetzt wissen müssen.
Am Opelkreisel in Kaiserslautern wurde ein Blitzer angezündet. Großen Schaden hat das nicht angerichtet.
Blitzer in Kaiserslautern angezündet und noch betriebsbereit
Am Opelkreisel in Kaiserslautern wurde ein fest installierter Blitzer angezündet. Das teure Messgerät hat die Attacke wohl unbeschadet überstanden.
Drei neue Section Control Blitzer werden auf Mallorca eingesetzt.
Neue Section Control Blitzer auf Mallorca: Hier stehen sie
Wir verraten, wo die neuen Section Control Blitzer auf der Lieblingsinsel der Deutschen, eingesetzt werden und wie die Messung funktioniert.
Beim Blitzermarathon in Bayern 2023 wurden viele Raser geblitzt.
Heute startet der Blitzermarathon 2024
Wer heute mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf die Geschwindigkeit achten! Beim Blitzermarathon 2024 wird in insgesamt acht Bundesländern verstärkt geblitzt.