Bußgeldkatalog 2023 Bußgeldstellen Blitzer Bußgeldrechner Verkehrsblog Einspruch prüfen

Angeblich mit 16 bis 20 km/h innerorts zu schnell gefahren?

Das sind die aktuellen Strafen aus dem Bußgeldkatalog für 16 bis 20 km/h zu schnell innerhalb geschlossener Ortschaften.


So hoch fällt das Bußgeld aus

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen mit 16 bis 20 km/h innerorts fällt ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro (+ 28,50 Euro Verwaltungsgebühren) an.

Post von der Bußgeldstelle?
Kostenlose Auswertung vom Blitzeranwalt!

Für 16 bis 20 km/h gibt es keine Punkte in Flensburg

Erst nach Rechtskräftigkeit des Bußgeldbescheids wird die Strafe an das Fahreignungsregister in Flensburg gemeldet. Im Bußgeldbescheid wird in aller Regel nur das Bußgeld und ein Fahrverbot verhängt.

Kein Fahrverbot

Bei einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit von 16 bis 20 km/h wird von den zuständigen Bußgeldstellen kein Fahrverbot verhängt.

Strafen verhindern

In vielen Fällen lassen sich die im Bußgeldbescheid aufgeführten Strafen verhindern! Bussgeldportal.de bietet Ihnen die kostenlose Möglichkeit, Ihren Bußgeldbescheid oder Anhörungsbogen auf Fehler prüfen zu lassen.

Unsere renommierte und bundesweit tätige Partnerkanzlei für Verkehrsrecht prüft Ihren individuellen Fall und übernimmt auf Wunsch die Verteidigung in Ihrem Bußgeldverfahren.

Studie: 56% der Bußgeldbescheide sind fehlerhaft
Die Sachverständigengesellschaft VUT-Verkehr untersuchte knapp 15.000 Bußgeldverfahren. In 56% der Fälle wurden Fehler, wie falsche Messergebnisse oder abgelaufene Fristen entdeckt. Lassen sich auch in Ihrem Fall Bußgelder & Gebühren vermeiden?

Bußgeldkatalog: 16-20 km/h zu schnell innerorts & außerorts

Der Bußgeldkatalog sieht für Überschreitungen von 16-20 km/h bundesweit die gleiche Strafe in Höhe von 70 Euro plus 28,50 Euro Gebühren vor. Für die Höhe des Bußgelds hat es keine Relevanz, ob Sie 17, 18 oder 19 km/h zu schnell gefahren sind.

Erst ab einer Überschreitung von 21 km/h innerorts droht ein Bußgeld von 115 Euro und ein Punkt in Flensburg. Die aktuellen Bußgeldtabellen:

16-20 km/h zu schnell innerorts: Aktuelle Strafen
Zu schnellBußgeld PunkteFahrverbotEinspruch möglich?
16 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
17 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
18 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
19 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
20 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
PKW 16-20 km/h zu schnell außerorts
Zu schnellBußgeld PunkteFahrverbotEinspruch möglich?
16 km/h60 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
17 km/h60 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
18 km/h60 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
19 km/h60 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
20 km/h60 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen

Weitere Strafen

Hier finden Sie die aktuellen Bußgelder, Punkte und Fahrverbote für alle weitere Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts und außerorts gemäß Bußgeldkatalog 2023.

Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2023 Innerorts PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbotEinspruch möglich?
1 bis 10 km/h30 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
11 bis 15 km/h50 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
16 bis 20 km/h70 €Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
21 bis 25 km/h115 €1Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
26 bis 30 km/h180 €11 Monat*Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
31 bis 40 km/h260 €21 MonatJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
41 bis 50 km/h400 €21 MonatJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
51 bis 60 km/h560 €22 MonateJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
61 bis 70 km/h700 €23 MonateJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
Über 70 km/h800 €23 MonateJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
* Wenn Sie zweimal innerhalb eines Jahres über 26 km/h zu schnell gefahren sind.
Bußgeldkatalog Geschwindigkeit 2023 Außerorts für PKW und Motorrad
ÜberschreitungBußgeldPunkteFahrverbotEinspruch möglich?
1 bis 10 km/h20 €NeinJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
11 bis 15 km/h40 €NeinJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
16 bis 20 km/h60 €NeinJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
21 bis 25 km/h100 €1NeinJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
26 bis 30 km/h150 €11 Monat*Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
31 bis 40 km/h200 €11 Monat*Jetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
41 bis 50 km/h320 €21 MonatJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
51 bis 60 km/h480 €21 MonatJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
61 bis 70 km/h600 €22 MonateJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
Über 70 km/h700 €23 MonateJetzt prüfen
Einspruch sinnvoll? > Jetzt prüfen
* Wenn Sie zweimal innerhalb eines Jahres 26 km/h zu schnell gefahren sind.

Angaben im Bußgeldbescheid

Für eine Überschreitung von 16 bis 20 km/h innerhalb einer geschlossenen Ortschaft greift die Tatbestandsnummer 103761 für Kraftfahrzeuge wie PKW und Motorräder.

Bei einer Überschreitung von 16 km/h zu schnell innerorts bei einem Tempolimit von 30 km/h wird der Tatvorwurf im Bußgeldbescheid beispielsweise wie folgt berechnet:

  • Tatbestandsnummer: 103761
  • Tatbestandsmerkmal: Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 16 km/h
  • Zulässige Geschwindigkeit: 30 km/h
  • Gemessene Geschwindigkeit: 49 km/h
  • Festgestellte Geschwindigkeit nach Toleranzabzug von 3 km/h: 46 km/h
  • BKat-Nummer: 11.3.3 BKat (andere Kfz)
  • Beweismittel: Poliscan Speed
  • Strafe: Bußgeld 70 Euro + Verwaltungsgebühren 28,50 Euro, bei Probezeit B-Verstoß

Bußgeldverfahren wird ab 16 km/h zu schnell eröffnet

Ab einer Überschreitung von 16 km/h wird ein Bußgeldverfahren von den zuständigen Bußgeldbehörden eröffnet. Bei einer Überschreitung bis 15 km/h, würde der Gesetzgeber die Betroffenen erstmal „nur“ verwarnen.

Eine Verwarnung ist bis zu einer Geldbuße von 55 Euro möglich. Ein Verwarnungsgeld hat für die Betroffenen den Vorteil, dass sie die Strafe innerhalb einer Frist begleichen können. In diesem Fall würde kein Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

Übersteigt das Bußgeld eine Höhe von 60 €, besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Das bedeutet, dass Fahrer oder Fahrzeughalter einen Anhörungsbogen von der zuständigen Bußgeldstelle erhalten und zusätzlich Gebühren in Höhe von 28,50 hinzukommen. Wir möchten den Ablauf an einem Beispiel veranschaulichen.

Anhörungsbogen erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft

Beispiel: Ablauf des Bußgeldverfahrens

Ein Autofahrer ist innerhalb von Berlin geblitzt worden. Unglücklicherweise hat er das Schild mit dem Tempolimit 30 vor eine Baustelle übersehen. In diesem Moment war der Fahrer mit 53 km/h auf der Tachonadel unterwegs als der Blitz auslöste.

Wenige Wochen später erhält der Betroffene Post von der Bußgeldstelle in Berlin. In einem Anhörungsschreiben informiert die Bußgeldbehörde den Betroffenen 20 km/h nach Abzug der Toleranz zu schnell gefahren zu sein. Das Schreiben enthält Informationen zum Beweismittel, ein Blitzer der Marke Poliscan Speed, zur gemessenen Geschwindigkeit und zum Toleranzwert.

Toleranzabzug verhindert höhere Strafe

Da innerorts ein Toleranzwert von 3 km/h abgezogen werden, bleibt noch ein festgestellte Geschwindigkeit von 50 km/h und damit eine Überschreitung von 20 km/h. Die Strafe ohne erfolgreichen Einspruch beträgt ein Bußgeld von 70 Euro. Ohne Abzug der Toleranz wäre die Strafe mit 23 km/h zu schnell deutlich höher ausgefallen.

Sie möchten die Toleranz für Ihren Geschwindigkeitsverstoß nachprüfen oder eine Strafe berechnen? Dann sehen Sie in unserem Bußgeldrechner nach:

Online Bußgeldrechner 2023
km/h
km/h

Weitere Informationen

Auf unserem Bußgeldportal finden Sie viele weitere interessante Informationen zu Geschwindigkeitsüberschreitungen und zu weiteren Vergehen im deutschen Straßenverkehr:

Bußgeldbescheid erhalten?
Laut Studie sind 56% der Bescheide fehlerhaft